Griechenland ist mit der Vielfältigkeit seiner Landschaften ein hervorragendes Urlaubsziel, sowohl für Touristen, die sich an sonnigen Stränden erholen wollen, als auch für diejenigen, die lieber wandern. Die Reiseveranstalter haben sich darauf eingestellt und bieten neben dem klassischen Badeurlaub auch vermehrt ein- bis mehrtägige Wandertouren an. Samos, die grüne Insel in der Ägäis, bietet sich an für Treckingtouren, die bei Höhenunterschieden von bis zu gut 700 Metern traumhafte Ausblicke auf einsame Buchten gewähren Die Wege führen durch duftende Pinienwälder und Olivenhaine zu abgelegenen Bergdörfern. Bei einigen Reiseveranstaltern können auch geführte Bergwanderungen, z.B. eine fast zweiwöchige Tour durch Korfu, gebucht werden. Dafür ist jedoch schon einiges an Kondition und Bergerfahrung notwendig.
Von den ca. 1000 Inseln Griechenlands sind etwa 100 bewohnt, und fast alle sind begehrte Reiseziele für einen Badeurlaub. Wer also pure Erholung an Strand und Meer sucht hat die Qual der Wahl.
Bei Rethymnon gibt es endlos lange, weiße Naturstrände mit kristallklarem Wasser, an der Westküsten von Korfu liegen die Strände am Fuß grandioser Bergketten. Mykonos, eine der vielen Inseln in der Ägäis, ist bekannt für ihre Partystrände, wo rund um die Uhr Action angesagt ist..
Ganz anders auf Santorini, der Vulkaninsel mit schwarzen Stränden. Hier ist es eher ruhig, dafür noch typisch griechisch.
Auch für Urlauber, die sich für die zahlreichen Kulturdenkmäler Griechenlands interessieren, haben die Reiseveranstalter Passendes im Angebot. Wer Kultur- und Badeurlaub miteinander verbinden möchte, hat dazu auf dem griechischen Festland die besten Möglichkeiten. Athen mit der Akropolis ist nur eine von vielen kulturhistorisch interessanten Sehenswürdigkeiten in Griechenland. Wer einen tieferen Einblick in die griechische Kultur bekommen möchte, bucht bei spezialisierten Reiseveranstaltern Rundreisen zu archäologischen Ausgrabungen und Sammlungen, Museen und Denkmälern.