Kopenhagen – Eine Reise für die Sinne
Auf der Insel Seeland gelegen ist Kopenhagen nicht nur die Hauptstadt Dänemarks sondern auch eine der ältesten Städte Europas.
Im 12. Jahrhundert nahm die Stadt mit der Errichtung einer Burg am Öresund zur Sicherung des kleinen Handelshafens als „Kaufmännerhafen“ ihren Anfang und ist mit rund 520.000 Einwohnern heute eine der größten Städte Skandinaviens und hat einen gewichtigen kulturellen und wirtschaftlichen Platz in Europa eingenommen.

Die wohl berühmteste und gleichzeitig kleinste Sehenswürdigkeit der Stadt ist die von Hans Christian Andersen im Märchen beschriebene und 1913 als Statue verewigte „kleine Meerjungfrau“.

Ein absolut sehenswertes Highlight von Kopenhagen ist auch die täglich um zwölf Uhr zu beobachtende Wachablösung der Garde am Reiterstandbild Frederiks V. auf dem Schlosspark des Schlosses Amalienborg.

Auch eine „Ausnahme“ Dänemarks ist in Kopenhagen zu finden. Da Hochhäuser verboten sind, ist der in Kopenhagen errichtete Rathausturm mit seinen 113m der höchste Turm des Landes.

Für Liebhaber des Balletts und der Oper ist das „Königliche Theater“ am Kongens Nytorv ein absolutes Muss. Als eines von drei in der Stadt ansässigen Theatern ist es das älteste, größte und berühmteste Kopenhagens.

Viele alte und sehenswerte Kirchen, z.B. die St. Petri-Kirche als älteste Kirche Kopenhagens, interessante Museen wie das Lousiana und weitere Baudenkmäler runden die kulturelle Facette dieser Stadt ab, die aber noch vieles mehr zu bieten hat.

Wer den Gaumenfreuden Kopenhagens frönen möchte, wird an Nyhavn nicht vorbeikommen, einer langen Strasse in der Innenstadt, die als Zentrum der Gastronomie bezeichnet wird.

Wer gutes Essen, Kultur und Musik mit achterbahnfahren verbinden möchte, der ist in Europas ältestem Freizeitpark, im Tivoli in Kopenhagen genau richtig. Dieser Park ist immer sehr gut besucht und bei den Dänen durch die Mischung von Kultur und Open-Air Musik sehr beliebt.

Bei einem sommerlichen Besuch der schönen Stadt Kopenhagen empfiehlt sich den Single-Männern auch der Besuch des Bellevue Strandes, denn dort sollen sich „Einheimischen“ zu Folge die schönsten Frauen Kopenhagens sonnen.
Für das Nacht- und Partyleben wird aus gleichen Quellen die Gegend um den Kongens Nytorv empfohlen.

Übernachtunsmöglichkeiten bieten neben den vielen guten, empfehlenswerten Hotels, z.B. das D’Angleterre oder das Cab Inn, drei Jugendherbergen oder der Campingplatz an der Charlottenlund-Festung.